DIE HOLZHEY-ORGEL VON ST. PETER UND PAUL WEISSENAU (D)

 

Beschreibung

Johann Nepomuk Holzhey war einer der großen Orgelbaumeister Süddeutschlands in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. In den letzten Jahren hat Holzhey zunehmende Beachtung erfahren. Durch Restaurationen seiner Instrumente tritt seine Relevanz für den Orgelbau in Süddeutschland nun wieder deutlich zutage. Es gelang ihm, einen ausgeprägten Personalstil zu entwickeln.

"Seine Instrumente gehören dem Rokoko und der Klassik an, doch in seinen letzten Werken spürt man immer stärker den Einfluss romantischer Klangästhetik. Holzhey war Zeitgenosse Haydns und Mozarts. Mit Holzhey erfährt die klassizistische Orgel ihren Höhepunkt in Süddeutschland." (Dr. Ulrich Höflacher)

Weitere Informationen über Holzhey und die Weissenau-orgel finden Sie [hier].

 

Disposition

I Hauptwerk (C-f3/c4*)  
     
Prestant (C*/c-f3/c4*) 16'  
Principael 8'  
Copel 8'  
Quintadena 8'  
Gamba 8'  
Viola (Schwebung) 8'  
Octav 4'  
Flöten 4'  
Nazard 2f. 2'  
Superoctav 2'  
Sexqualter 3-4f. 3'  
Mixtur 6f. 2'  
Cornet 3f. (g-f3/c4*) 3'  
Trompet 8'  
Clairon 4'  
II Positiv (C-f3/c4*)  
     
Principal 8'  
Rohrflöten 8'  
Salicional 8'  
Unda Maris (Schwebung) 8'  
Flautravers (g-f3/c4*) 8'  
Octav 4'  
Holflöten 4'  
Fugari 4'  
Quint 3'  
Syflöt*1 2'  
Hörnle 2'  
Cimbal 5f. 2'+1 3/5'  
Fagott (C-b) 8'  
Hautbois (c'-f3/c4*) 8'  
   
III Echo (C-f3/c4*)  
     
Nachthorn 8'  
Dulciana 8'  
Spitzflöten 4'  
Flageolet 2'  
Cornet Resit 4f. 4'  
Vox Humana Bass (C-b) 8'  
Vox Humana Diskant (c'-f3/c4*) 8'  
Cromorne (C-b) 8'  
Schalmei (c'-f3/c4*) 8'  
Tremulant (Diskant)    
     
     
     
     
     
P Pedal (C-d'/f'*)
   
Subbaß 16'  
Octavbaß 8'  
Violonbaß 8'  
Cornetbaß 4'  
Bompard 16'  
Trompet 8'  
Clairon 4'  
     
     
III-II*    
Echo-Cupl III-I    
Positiv-Cupl II-I    
III-P*    
II-P*    
Tuttibaß I-P    
Stimmung : Ähnlich Werckmeister 1691, f(a')=436 Hz
* Erweiterungen der Premium-Version
1 In Obermarchtal (1780) disponierte Holzhey eine Syflöt 2' anstatt Fugari 4'

 

Zur virtuellen Orgel

Die virtuelle Holzhey-Orgel ist in zwei Versionen erhältlich:

Die zweikanalige Standard-Version orientiert sich bei Disposition und Tonumfang (54 Manual- und 27 Pedaltasten) am Originalinstrument.

Die vierkanalige Premium-Version verfügt zusätzlich über Regler für Direktschall und Raumklang, mit denen die Abhörposition eingestellt werden kann (siehe unten) sowie einen erweiterten Tonumfang (61 Manual- und 32 Pedaltasten).

Die Aufnahmen wurden sorgfätig geplant und unter Verwendung von technischem Gerät der Referenzklasse durchgeführt. Bearbeitet und gemastert wurden die Aufnahmen mit dem von PROSPECTUM entwickelten MLP© (Multi Layer Processing) System.

Weitere Informationen über die virtuelle Weissenau-orgel finden Sie [hier].

 

Bilder/Videos

     

 

Benutzeroberfläche

     

   

 

Klangbeispiele

J.S. Bach - Praeludium a-Moll (BWV 543)
J.S. Bach - Fuge a-Moll (BWV 543)

 

Systemanforderungen

 

Aktuellste Version 1.01