Philosophie:

 

 

 

 

 

 

Das PROSPECTUM-Projekt verfolgt das Ziel, hochwertige virtueller Orgeln (spielbare virtuelle Rekonstruktionen echter Instrumente) für die Softwareplattform Hauptwerk und Hauptwerk 1-kompatible Sample Player herzustellen.

Wir möchten den Klang dieser Orgeln einem großen Publikum zugänglich machen. Weiterhin unterstützen wir die Restaurierung und Wartung von Orgeln.

Ein besonderes Charakteristikum: Profit ist nicht unser Hauptanliegen. Einnahmeüberschüsse investieren wir in die Produktion weiterer virtueller Orgeln sowie in Forschung und die erforderlichen Gerätschaften.


Da die finanziellen Möglichkeiten unserer Kunden unterschiedlich sind, verfolgen wir den sogenannten Donationware-Ansatz:

Unsere virtuellen Orgeln sind zu niedrig angesetzten Mindestbeträgen erhältlich. Hierdurch sollen sie für jedermann erschwinglich sein. Zufriedene Benutzer sind freundlich gebeten, den gezahlten Betrag nach ihrem eigenem Ermessen und ihren finanziellen Möglichkeiten durch eine weitere Zahlung zu ergänzen.

Besonderer Dank gebührt den zahlreichen Unterstützern und Helfern bei unserer Arbeit sowie den zahlreichen Nutzern unserer virtuellen Orgeln, die das PROSPECTUM-Projekt finanzieren. Die vielen positiven Rückmeldungen, die wir über die Jahre erhalten haben, und die Gewissheit, dass es uns immer wieder gelingt, unsere Freude an den Orgeln und der Musik mit anderen zu teilen, sind wohl der schönste Lohn, den man sich erhoffen kann.

 

 

Bitte beachten Sie:

 

Wir bemühen uns sehr um eine hohe Klangqualität unserer virtuellen Orgeln. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei dem Konzept der virtuellen Orgel generell lediglich um eine moderne, interaktive Art der Klangdokumentation handelt, die niemals an die Stelle einer richtigen Orgel treten kann - so wie ein echtes Gemälde wohl kaum durch einen auch noch so guten Kunstdruck zu ersetzen wäre.
Die hohe Kunst des Orgelbaus kann nur vor Ort beim Besuch einer Orgel, beim Hören eines Konzertes und vor allem beim Spielen auf dem Originalinstrument voll erfahren werden.
Dies ist jedoch nur selten praktikabel. In diesem Fall ist die virtuelle Orgel, wie wir den Rückmeldungen von Nutzern der von uns veröffentlichten Instrumente entnehmen, eine nützliche, lehrreiche und unterhaltsame Alternative.